Prävention

Was kann man gegen Cyberbullying tun

1. Schütze deine Privatsphäre
Passwörter und Pins geheim halten. Keine Weitergabe an Freunde, da man auch nie weiss, wie lange so eine Freundschaft hält.
Überlege dir im Vorhinein, was du im Internet von dir preisgibst.
Je mehr Informationen vorhanden sind, desto größer ist auch die Angriffsfläche.

2. Äußere dich mit Bedacht
Überlege vorher, was du schreibst. Alles was geschrieben wird, ist für lange Zeit im Netz verfügbar und kann an andere weitergegeben werden.

3. Informiere dich
Um herauszufinden, ob dich jemand im Netz diffamiert, google nach dir selbst.

4. Reagiere nicht auf Attacken
Falls du provoziert wirst, ignoriere es. Die meisten Messenger oder sozialen Netzwerke haben auch eine Ignorierfunktion, womit man Teilnehmer dauerhaft ausschliessen kann.

5. Reduziere die Kontaktmöglichkeiten
Sofern man per E-Mail belästigt wird, ist es ratsam, einfach mal die E-Mail Adresse zu ändern.
Bei den sozialen Netzwerken kann man sich, wenn einem das Passwort gestohlen wurde, ein neues zuweisen lassen.
Bei Handy Terror müsste man sich im Notfall eine neue Nummer vom Anbieter geben lassen.

6. Sammle Beweise
Bewahre E-Mails und SMS auf, sichere deine ICQ/MSN Gespräche, mach Screenshots von Beleidigungen auf Webseiten.
Wenn man Anzeige bei der Polizei erstattet, können die Anbieter gezwungen werden, auf Grund dieser Daten, die Personalien des Angreifers herauszugeben.

7. Wende dich an Erwachsene deines Vertrauens.


8. Hilf anderen die beleidigt werden.


9. Behandle andere so, wie du behandelt werden möchtest.