Formen

Es gibt drei Formen von gewaltsamen Verhaltensweisen bei Dating Violence:

Körperliche Misshandlung:
Bei der körperlichen Misshandlung spielt körperliche Stärke eine relevante Rolle. Die Misshandlungen äußern sich durch Schlagen, Treten, Schubsen oder Würgen.


Sexuelle Misshandlung:

„Jede Form des sexuellen Mobbings, sexueller Nötigung und sexueller Aggression“ stellt eine sexuelle Misshandlung dar (www.mobbing-in-schulen.de/pages/mobbing/internetmobbing/dating-violence.php).

Unter sexuellem Mobbing versteht man Worte und Taten aus dem sexuellen Kontext, die in der Absicht gesagt bzw. vollzogen werden, um den Partner anzugreifen und zu erniedrigen.

Sexuelle Nötigung ist die Beeinflussung – zum Beispiel durch Drogen oder Drohungen – einer Person oder einer Situation, sodass „es zu einer sexuellen Handlung kommt“ (www.mobbing-in-schulen.de/pages/mobbing/internetmobbing/dating-violence.php).

Unter sexueller Aggressivität versteht man den Vollzug sexueller Aktivitäten, mit denen einer der Beteiligten nicht einverstanden ist.

Psychische Misshandlung:
Bei der psychischen Misshandlung wird das Selbstvertrauen des Partners oder der Partnerin geschwächt oder gar zerstört. Er/Sie wird kontrolliert und eingeschüchtert. Das erfolgt zum Beispiel, indem sich der eine Partner über den anderen lustig macht, ihn ständig kritisiert, sehr eifersüchtig und besitzergreifend ist oder Drohungen jeglicher Art ausspricht.