Hilfemöglichkeiten

Hilfemöglichkeiten, die ein Außenstehender hat:

Generell kann es schwierig sein, die Betroffenen anzusprechen und dabei die richtigen Worte zu finden, vor allem, wenn man mit einer solchen Problematik nicht vertraut ist. Dabei macht es einen großen Unterschied, ob man mit der Person spricht, die misshandelt wird oder mit der, die gewalttätig ist.


Wie man einem Opfer helfen kann:

Nicht alle Betroffenen besitzen den Mut, von sich aus Hilfe zu suchen oder wissen vielleicht gar nicht, wo sie Hilfe finden können. Wenn man jemanden kennt, an dem Veränderungen festzustellen sind oder man sicher weiß, dass diese Person unter Gewalt in der Beziehung leidet, dann sollte man folgende Hilfemöglichkeiten in Erwägung ziehen:

  • der Person sagen, dass man besorgt ist
  • sich als Zuhörer anbieten
  • fragen, ob und wie man helfen kann
  • Unterstützung und Beistand anbieten
  • die Person ermutigen, Hilfe zu suchen
  • Konfrontationen mit dem „Täter" vermeiden
  • sich selbst über das Thema Dating Violence informieren


Wie man einem Täter helfen kann:

Zweifelsohne kann es heikel sein, mit einer Person zu sprechen, von der man annimmt, dass sie gegenüber ihrer Partnerin bzw. ihrem Partner gewalttätig ist. Wenn man jedoch Gewalt vermutet oder sogar gewalttätiges Verhalten bemerkt hat, dann ist man dazu verpflichtet, Stellung zu beziehen. Folgende Möglichkeiten kann man dabei in Betracht ziehen:

  • präzise sagen, was man bemerkt und darüber denkt
  • Stellung beziehen
  • mögliche Konsequenzen nennen
  • auffordern, Hilfe zu suchen
  • Anbieten, Informationen zu sammeln

 
Hilfemöglichkeiten für das Opfer:

Sie müssen die Gewalttätigkeit Ihres Partners nicht hinnehmen und dürfen die Schuld nicht bei sich selbst suchen. Niemand hat das Recht Sie zu verletzen.

Haben Sie den Mut, Hilfe in Anspruch zu nehmen, um sich aus der schädigenden Beziehung zu befreien.

Die folgenden Empfehlungen können Ihnen dabei weiterhelfen:

  • Bedenken gegenüber einer Vertrauensperson ansprechen
  • eine Beziehungspause in Erwägung ziehen
  • vermeiden, mit dem Partner allein zu sein
  • Beratungsstellen kontaktieren (z.B. Nummer gegen Kummer, Online Beratungsstellen  oder vor Ort)

Vermeiden sollte man jedoch eine Konfrontation mit dem Täter. Außerdem sollte man nicht ungefragt Ratschläge geben, keine Bewertungen abgeben oder das Opfer zu Entscheidungen drängen.

Hilfemöglichkeiten für den Täter:

Gewalt ist nie die Lösung und zieht allerhand Folgen nach sich, welche nicht zu unterschätzen sind. Das Opfer kann Schäden in physischer und/oder psychischer Form davontragen und dem Täter können Anklage und Strafe drohen. Es ist wichtig, sein Fehlverhalten zu erkennen und sich Handlungsalternativen anzueignen.

Wenn Sie sich selbst als gewalttätig einschätzen und ihr Verhalten ändern wollen, dann können die folgenden Hinweise hilfreich sein:

  • Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen
  • sich für sich selbst ändern
  • mit einem Vertrauten sprechen
  • eine Beziehungspause einlegen
  • Geduld mit sich selber haben
  • Beratungsstelle aufsuchen

Man sollte den Täter jedoch nicht in ein Schamgefühl drängen.

 

 

Beratungsstellen für Opfer:

  • Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe – Frauen gegen Gewalt e.V. (bff) (www.frauen-gegen-gewalt.de)
  • Hessischen Frauennotrufe und Frauenberatungsstellen (www.frauennotrufe-hessen.de)
  • Wildwasser Darmstadt e.V.  (www.wildwasser-darmstadt.de)
  • Notruf und Beratung pro familia (www.profa.de)
  • Fachberatungsstelle Frauenhaus Darmstadt
  • Nummer gegen Kummer e.V. (www.nummergegenkummer.de)

 

Beratungsstellen für gewalttätige Personen:

  • Männer gegen Männer-Gewalt (www.gewaltberatung.org)
  • Informationszentrum für Männerfragen e.V. (www.maennerfragen.de)

 

 

Quellenangaben:

www.ncvc.org/ncvc/main.aspx?dbName=DocumentViewer&DocumentID=37939 (01.11.2010, 14:25)

www.womenshealth.gov/violence/types/dating.cfm (01.11.2010, 15:10)

www.livestrong.com/article/13801-teen-dating-violence/ (01.11.2010, 15:20)

www.justice.gc.ca/eng/pi/fv-vf/facts-info/dati-freq.html (01.11.2010, 15:45)

www.mobbing-in-schulen.de/pages/mobbing/internetmobbing/dating-violence.php (01.11.2010, 15:53)

Schweizerische Eidgenossenschaft: Informationsblatt: Gewalt in jugendlichen Paarbeziehungen. 10.08.2010 (25.11.2010)

www.loveisrespect.org (04.12.2010, 16:00)

www.ncvc.org/tvp/AGP.Net/Components/DocumentViewer/Download.aspxnz?DocumentID=45314 (06.12.2010, 14:05)

 

Gruppe: Christina Balke, Carolin Caps, Katharina Diessner, Christin Heutzenröder, Christiane Langsdorf, Stefanie Reile