Verhaltensweisen

Meistens tritt eine Kombination aus verschiedenen Verhaltensweisen auf:

  • Telefonterror (Anrufe zu unmöglichen Zeiten)
  • Verleumdungen und Beleidigungen
  • Drohnachrichten per SMS, E-Mail, etc.
  • Kontaktaufnahme über Dritte
  • Auflauern
  • Verfolgen, Nachstellen zu Fuß oder mit dem Auto
  • Liebesbriefe und Geschenke
  • Nachrichten
  • Drohungen
  • Sachbeschädigungen
  • Einbruch
  • Waren und Zeitschriften werden auf den Namen des Opfers bestellt
  • Gefahr sexueller und körperlicher Übergriffe

(Vgl.: www.psychotipps.com/Stalking.html)


Kategorisierung der Verhaltensweisen

Hyperintimität:
Hier wird der Wunsch des Stalkers nach einer Beziehung deutlich. Er  versucht mit verschiedenen Kommunikationsmitteln Kontakt zu seinem Opfer  herzustellen. Dazu gehört auch, das Hinterlassen von Nachrichten am Auto oder das  Verschicken von Blumen und Geschenken.

Verfolgung, Annäherung und Überwachung:
Die Herstellung von körperlicher Nähe zum Opfer steht hier im Vordergrund. Der Stalker verfolgt sein Opfer, lauert ihm vor der Wohnung oder am Arbeitsplatz auf.

Eindringen in den Privatraum:
In dieser Kategorie verletzt der Stalker die
Privatsphäre oder den persönlichen Lebensraum des Opfers. Bei dieser
Verhaltensweise werden nicht nur die sozialen Normen überschritten, sondern auch  Gesetze, beispielsweise durch Einbrüche in die Wohnung des Opfers,
Sachbeschädigung oder Diebstahl persönlicher Gegenstände.

Annäherung über Dritte:
Der Täter versucht über Dritte wie Kollegen, Freunde, Familie oder Bekannte Kontakt zum Opfer herzustellen oder Informationen zu gewinnen.

Einschüchterung und Belästigung:
Dem Opfer wird entweder mit einer Gewalttat oder mit Suizid gedroht und so letztlich gezielt unter Druck gesetzt.

Zwang und Nötigung:
Das Opfer wird durch körperliche, oder auch nicht körperliche Nötigungshandlungen etwa zu einem Gespräch gezwungen.

Aggressionen:
Wie die Kategorie schon besagt, kann es hier zu tätlichen Angriffen  gegenüber dem Opfer, aber auch gegen Personen, die schützend eingreifen möchten oder gegenüber Haustieren kommen.

(Vgl.: Jens Hoffmann: Stalking. Obsessive Belästigung und Verfolgung. Prominente und Normalbürger als Stalking-Opfer. Täter-Typologien, psychologische Hintergründe. Heidelberg, 2006, Online Ausgabe)

 

Typologien
Die bekannteste Typologie ist die der australischen Psychiater Prof. Paul E. Mullen, Michelle Pathé, Rosemary Purcell und Geoffrey W. Stewart, in der nach den Motiven, der Beziehung zwischen Opfer und Täter sowie der psychiatrischen Diagnose gefragt wurde. Die Forscher fanden fünf (sechs) unterschiedliche Stalker-Typen:

 

Gruppe Motivation Beziehungsverhältnis
The rejected Stalker (der zurückgewiesene Stalker) Gefühl der Demütigung, Zurückweisung, Rache oder Hoffnung auf Wiederherstellung der Beziehung. Überdurchschnittlich oft, kann es zu körperlicher Gewalt kommen. meist Ex-Partner
The intimacy Stalker (der intimitätssuchende Stalker) Fehlwahrnehmungen der Beziehungsbereitschaft des Opfers lassen den Täter jegliche Ablehnung ignorieren. Persönliches und weiteres Umfeld des Opfers
The incompetent Suitor (der inkompetente Verehrer) Ungenügende Sozialkompetenz und deshalb Unerfahrenheit in Anbahnung und Aufrechterhaltung von Beziehungen. Zurückweisung wird nicht verstanden, deshalb überschreitet der Täter Grenzen. Persönliches und weiteres Umfeld (Nachbarschaft)
The resentful Stalker (der ärgergetriebene Stalker) Sehen sich fälschlicherweise selbst als Opfer und wollen das tatsächliche Opfer gezielt in Angst und Schrecken versetzen. weiteres, temporäres Umfeld (z.B. Arzt oder Rechtsanwalt als Opfer)
The predatory Stalker (der Jagdstalker) Plant einen sexuellen Übergriff auf das Opfer und stalkt deshalb im Verborgenen. Erhält dadurch ein lustvolles Gefühl von Macht und Kontrolle Persönliches und weiteres Umfeld (Nachbarschaft) – eher selten
The predatory Stalker (der Jagdstalker) Sieht das Opfer als Jagdobjekt. Zielt darauf ab, Kontrolle über immer mehr Lebensbereiche seines Opfers zu erhalten. Flüchtige Bekanntschaft

Detailliertere Darstellung unter:  www.liebeswahn.de/typo.html