Präventionsmaßnahmen

Stressvermeidung im Alltag

  • Der heutige Alltag von Kindern ist nicht selten davon geprägt, von der Schule nach Hause zu kommen, Hausaufgaben zu machen, zum Musikunterricht zu fahren, zur Nachhilfe zu gehen und anschließend noch zum Sportverein.
  • Kindern bleibt oftmals nicht die Möglichkeit, sich mit Freunden zu verabreden oder einfach das zu tun worauf sie Lust haben. Geben Eltern ihren Kind diese Möglichkeiten, so wird es sicherlich mit mehr Motivation in den Tag gehen und ausgeglichener sein, da es nicht unter einem so enormen Druck steht.

Stressvermeidung in der Schule

  • Durch einen möglichst angenehmen Schulalltag und das Mitgestalten des Unterrichts, kann der Leistungsdruck verringert werden und die Kinder haben Spaß daran, in die Schule zu gehen.
  • Werden zu dem positive Aspekte der Schüler hervorgehoben, erfahren die Kinder eine positivere Grundeinstellung und können sich selbst in einem besseren Licht sehen und lernen dadurch ihre eigenen Werte zu schätzen.

Soziale Kontakte

  • Bietet man seinem Kind die Chance, sich mit Gleichaltrigen zu treffen und auszutauschen, so haben sie die Möglichkeit, sich gegenseitig zu stärken und ihre Kreativität auszuleben. Dies kann ihr Selbstbewusstsein und ihre Selbstwahrnehmung stärken und zu einer schützenden Funktion in Stresssituationen werden.

Bewegung und Sport

  • Sportliche Betätigung und Bewegung, gerade an der frischen Luft, helfen, Stress abzubauen, da diese zu einer positiven Entwicklung des Körpers beitragen und Stressreaktionen, aber auch die körperliche und seelische Gesundheit verbessern.

Entspannungsmethoden

  • Weitere wichtige Präventionsmaßnahmen sind z.B. verschiedene Entspannungs-methoden. Bietet man seinem Kind die Möglichkeit eine, oder mehrere Entspannungsmethoden für sich wahrzunehmen, so hat dies den positiven Nebeneffekt, dass das Kind die Möglichkeit hat, Zeit für sich selbst zu nehmen um einmal abschalten zu können.
  • Geeignete Entspannungstechniken sind z.B. verschiedene Atemtechniken, aber auch das Autogene Training und die Progressive Muskelentspannung eigenen sich sehr gut für Kinder, ebenso wie Traumreisen oder kindgerechte Massagen.

Literatur:

Hosemann, Christian (2012): Kidsrelax. Weiterbildung zum Entspannungspädagogen (m/w) für Kinder und Kursleiter (m/w) für Progressive Muskelentspannung für Kinder. Kursleiter Handbuch.

Arbeitsgruppe: Julia-Rabea Riemenschneider, Johanna Adcock, Patricia Suarez