Achtsamkeit

Achtsamkeit – Eine neue Methode gegen Stress und Burn-out?

Nicht ganz. Das umfassende Prinzip der Achtsamkeit hat seinen Ursprung in der buddhistischen Lehre und nimmt dort nach wie vor einen zentralen Stellenwert ein. In Zeiten von Stress, Überforderung und Depressionen trifft das Prinzip auch in den westlichen Kreisen auf immer größeren Anklang.

Achtsam im Hier und Jetzt leben, heißt sich voll und ganz auf eine Sache zu beziehen. Achtsames Gehen – und dabei nicht schon mit den Gedanken am Ziel ankommen, Schritt für Schritt, den Rhythmus des eigenen Körpers spüren, den Atem beobachten und den Boden unter den Füßen wahrnehmen.

 

Gründe

Der bedeutendste Grund für eine achtsame Lebensweise ist das Erlangen von innerem Wohlbefinden. Menschen können häufig den Augenblick nicht genießen, da sich ihr Geist sehr schnell langweilt und nach Abwechslung sucht. So wenden sich ihre Gedanken anderen Dingen, meist aus der Vergangenheit oder Zukunft, zu und entfernen sich aus der Gegenwart. Das Besondere des Augenblicks geht dabei voll und ganz verloren.

Menschen entwickeln durch Achtsamkeit Eigenschaften, die ihr Leben positiv beeinflussen. Da ihre Konzentrationsfähigkeit gestärkt wird, sie weniger „grübeln“ und mit mehr Freude und Spontanität ihr Leben gestalten.

 

Wirkungen

Durch das Erlernen von Achtsamkeitsübungen eignet man sich die Fähigkeit an, sich auf die Empfindungen des Körpers zu konzentrieren und sich gleichzeitig von den eigenen Gedanken zu distanzieren. Hier wird das vegetative Nervensystem beeinflusst: Der Sympathikus, der Teil, der den Körper „antreibt“, wird gedämpft, während der Parasympathikus, der für die „Abbremsung“ des Körpers zuständig ist, aktiviert wird. So wird aus der Anspannung Entspannung und der Mensch beginnt, zur Ruhe zu kommen. Man lernt, mit gewissen Dingen und Situationen besser klar zu kommen bzw. ihnen mit mehr Gelassenheit gegenüber zu treten.

Lebt der Mensch achtsam, kann er seine Ressourcen optimal ausnutzen. Da er sich einerseits auf das Wesentliche fokussiert und das Unwesentliche ausblendet und sich andererseits psychisch nicht mehr so unter Druck stellen lässt. Dies führt automatisch zu Leistungssteigerungen in der Arbeit und in der Freizeit.

Achtsamkeit wirkt sich auf die Menschen sehr positiv aus, da sie lernen, alltägliche Dinge und Situationen zu genießen und belastende Zustände durchzustehen.